Hochzeitsdatum festlegen

Den perfekten Hochzeitstermin finden mit unseren 5 Tipps

Ihr seid frisch verlobt? Herzlichen Glückwunsch! Wenn ihr noch ganz am Anfang der Hochzeitsplanung steht, sucht ihr vielleicht gerade nach einem Datum. Und diese Suche gehen alle Paare etwas anders an. Fünf Herangehensweisen haben wir euch mal gesammelt. Es gibt jedoch ein paar Punkte, die ihr in jedem Fall beachten solltet:

  • Checkt den Kalender für euer Hochzeitsjahr nach Feiertagen (zum Feiertagskalender) und beachtet diese bei eurer Planung – fällt etwa ein Feiertag auf einen Samstag, könnte es schwierig sein, auf den letzten Drücker Besorgungen zu machen. Gehört euer Wunschdatum zu einem langen Wochenende, haben Einzelpersonen evtl. schon eine Reise geplant. Auch die Geburtstage eurer Liebsten solltet ihr im Blick haben und im Zweifel absprechen, ob eine Hochzeit am selben Tag okay für sie ist.

  • Sind viele LehrerInnen oder Familien mit schulpflichtigen Kindern eingeladen? Dann habt die Ferien aller betroffenen Bundesländer im Blick (checkt am besten schulferien.org). Wenn die entsprechenden Gäste länger anreisen oder ihr an einem Werktag heiratet, kann ein Termin in den Ferien sinnvoll sein. Jedoch solltet ihr diesen dann früh genug kommunizieren.

  • Achtung bei Freunden oder Familienmitglieder mit Schichtdienst: Bei vielen Jobs fällt auch am Wochenende Arbeit an. Dazu muss in manchen Unternehmen bereits im Oktober des Vorjahres Urlaub eingetragen werden. Daher kommuniziert euer Datum, wenn möglich, bereits etwa ein Jahr vorher.

  • Prüft im Voraus, ob an eurem Hochzeitstag ein wichtiges Sportereignis stattfindet, welches euch oder eure Gäste betreffen könnte. Das können nationale Ereignisse sein, wie ein WM-Finale oder der Super-Bowl, aber auch ein lokales Fußballspiel, welches in der Nähe stattfindet und die Straßen verstopfen könnte.

  • Für alle, die in der Stadt heiraten: Findet heraus, ob sonstige Events oder große Messen (zum deutschen Messekalender) mit eurem Wunschdatum kollidieren. Das kann nicht nur die Hotelpreise ordentlich in die Höhe treiben, sondern auch bei der Anreise, dem Location-Wechsel und der Parkplatz-Suche für Probleme und unnötige Verzögerungen sorgen.

So findest du ein schönes Hochzeitsdatum


1. Für Zahlenliebhaber: Ein besonders schönes Datum

Lieben wir sie nicht alle? Die Daten, die ausgeschrieben irgendwie schön aussehen? Aber Achtung: je toller die Zahlenkombination, desto beliebter ist auch das Datum! Denkt daran, dass eure Wunsch-DienstleisterInnen schon gebucht sein könnten und plant entsprechend früh euren großen Tag.

Wir haben euch einige schöne Wochenendtermine für Hochzeiten 2023 rausgesucht:

– Freitag, der 03.03.2023
– Freitag, der 23. Juni 23
– Samstag, der 09.09.2023
– Samstag, der 23. September 23
– Samstag, der 11.11.2023 (Achtung, Karneval 😅)
– Samstag, der 23. Dezember 23

Und das sind einige schöne Hochzeitstermine 2024:

– Freitag, der 02.02.2024
– Samstag, der 24. Februar 2024
– Freitag, der 24. Mai 24
– Samstag, der 20.04.2024
– Samstag, der 24. August 24

2. Eure Geschichte: Ein Tag, der euch etwas bedeutet

Vielleicht fällt ja euer Jahrestag, der Tag eures Kennenlernens oder der Jahrestag eurer Verlobung auf ein Wochenende? Perfekt, denn diese Daten sind zwar für euch wichtig, aber nicht übermäßig beliebt. Selbst wenn besagter Tag nicht an einem Wochenende liegt, so könnt ihr überlegen, das Datum für eure standesamtliche Hochzeit zu nutzen und die Feier am folgenden Wochenende steigen zu lassen.

3. Pragmatisch: Den Standesamt-Termin als Basis nutzen

Ja, es gibt Standesämter, wo es gar nicht so einfach ist, eine Trauung zu eurem Wunschdatum zu bekommen. In kleinen Orten sind Trauungen manchmal gar nicht an jedem Tag möglich und in großen Städten muss man um Wochenend-Termine geradezu kämpfen. Hier kann es sinnvoll sein, den Standesamt-Termin als Basis für den Hochzeitstag zu nutzen. Aber Achtung: Viele Standesämter vergeben die Termine nur ein halbes Jahr im Voraus. Gerade in der Hauptsaison (Mai bis Oktober) werdet ihr Schwierigkeiten haben, so kurzfristig noch eine Location zu finden.

Finde dein Hochzeitsdatum


4. Nach Verfügbarkeit: Ein freies Datum der Wunschlocation/-dienstleister nutzen

Monate oder sogar Jahre im Voraus ausgebuchte Hochzeitslocations sind seit Corona leider keine Seltenheit mehr. Deshalb macht es Sinn, sich bei der Wunschlocation die noch freien Daten nennen zu lassen und daraus auszuwählen. Seid ihr früh dran, ist das weniger problematisch. Vielleicht habt ihr auch einen Wunschfotografen oder eine favorisierte Traurednerin, die ihr unbedingt an eurem Tag dabeihaben wollt? Dann fragt doch einfach nach den Verfügbarkeiten, bevor ihr den Termin festzurrt!

5. Für Spontane: Auf den letzten Drücker einen Termin finden

Ihr wollt sehr bald heiraten und habt weniger als ein Jahr Planungszeit? Dann empfehlen wir euch, abseits der beliebten Tage nach einem Termin zu suchen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Hochzeit an einem Sonntag oder am Werktag vor einem Feiertag? Auch die Nebensaison bietet viel Raum für spontane Hochzeiten. Zwischen November und April sind die meisten Locations noch nicht ausgebucht und ihr findet auch noch tolle Dienstleister, die recht kurzfristig Zeit haben.

Ihr habt, vielleicht sogar dank unserer Tipps, euer Datum gefunden? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit der Planung zu beginnen. Und dafür empfehlen wir als unseren Paaren die Erstellung eines Moodboards. Was das genau ist und wie ihr euer persönliches Konzept erstellt, erfahrt ihr hier (klick!). Denn wir haben eine tolle Challenge, bei der ihr Schritt für Schritt das Moodboard für eure Traumhochzeit zusammensetzen könnt. Jetzt anmelden und mit Klarheit und Inspiration in eure Hochzeitsplanung starten.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert