Save-the-Date-Karten

8 Ideen wie sie zum Hingucker werden!

Hast du das Gefühl, dass alle Save-the-Date-Karten, die du so siehst, irgendwie gleich aussehen? Willst du eine Karte mit dem gewissen Extra verschicken oder einfach mal was anderes? Dann sind unsere 8 Ideen für besondere Save-the-Dates perfekt für dich. Und wenn du gedanklich doch schon einen Schritt weiter bist, ist unser „Ideen-Camp Hochzeitseinladung“ vielleicht das richtige für dich. Was das genau ist und wie du dich anmeldest, erfährst du hier. Und jetzt viel Spaß mit unseren Inspirationen für besondere Save-the-Date-Karten.

Save the Date quadratisch

1. Wählt ein besonderes Format

Es muss nicht immer DIN A6 sein! Die meisten Karten kommen zwar im klassischen Postkartenformat daher, aber ihr könnt auch experimentieren. Wie wäre es zum Beispiel mit quadratischen Save-the-Date-Karten? Oder ihr nutzt ein Panoramaformat (DIN-lang). Oder vielleicht sogar „nur“ Visitenkarten? Das spart auf jeden Fall Druckkosten und schont die Ressourcen.

Save the Date Postkarte

2. Gestaltet sie als Postkarte

Statt die Karten in einen Briefumschlag zu stecken, könnt ihr auch eine Postkarte daraus machen. Die Vorderseite könnt ihr dabei frei gestalten. Hinten teilt ihr die Karte durch eine vertikale Linie in der Mitte und setzt Linien für die Adresse ein. Links habt ihr dann Platz für einen kurzen Text, rechts oben könnt ihr noch eine Illustration für die Briefmarke einbauen (besonders schön auf den Karten, die persönlich abgegeben werden).

Save the Date Fotos

3. Nutzt Fotos von euch

Viele unserer Paare entscheiden sich gegen Fotos auf der Einladungskarte. Ihr könnt diese aber natürlich auch bei der Save-the-Date-Karte einsetzen. Vor allem wenn ihr ein Verlobungsshooting oder ein Kennenlernshooting mit eurem Hochzeitsfotografen macht, wäre es doch viel zu schade, diese Fotos auf der Festplatte verstauben zu lassen, oder?

Save the Date Kalender

4. Baut einen Kalender ein

Ein tolles grafisches Element sind angedeutete Kalenderblätter. Dazu setzt einfach den Hochzeitsmonat (z.B. „Juli 2022“) als Überschrift ein und die Zahlen entsprechend der Wochentage neben- und untereinander. Euren Hochzeitstag könnt ihr dann mit einem Herz oder Kreis markieren oder farblich besonders hervorheben.

Save the Date schwarz

5. Es muss nicht immer Weiß sein

Besonders auffällig sind Karten, die nicht weiß, sondern farbig oder sogar schwarz sind. Dabei könnt ihr euch überlegen, ob ich durchgefärbtes Papier wählt oder die Karten „nur“ von vorne bedruckt. Der Vorteil beim Aufdruck ist die weiße Rückseite. Auf dieser seid ihr dann komplett frei in der Gestaltung und könnt auch das Postkartenlayout (s.o.) noch einsetzen. Denn Achtung: Wenn ihr die Adresse mit hellem Stift auf dunkle Karten schreibt, müssen die Briefe per Hand sortiert werden und es kann zu Portonachzahlungen kommen.

Save the Date Wachssiegel

6. Setzt ein Wachssiegel ein

Auch auf eurer Save-the-Date-Karte könnt ihr bereits ein (persönliches) Wachssiegel unterbringen. Unser Tipp: gießt das Siegelwachs direkt auf die Karte und klebt die Siegel nicht mit Aufklebern auf, wenn ihr die Karten ohne Umschlag verschicken wollt. Denn aufgeklebte Siegel können in der Post viel leichter abfallen. Das passiert euch fast nie, wenn das Siegel fest mit dem Papier „verschmilzt“.

Save the Date Rubbelfeld

7. Baut ein Rubbelfeld ein

Ein ganz besonderer Hingucker sind Rubbelfelder. Wenn ihr diese einsetzen wollt, könnt ihr euch einfach die passenden Aufkleber besorgen und diese an die entsprechende Stelle aufkleben. Checkt aber unbedingt, welche Formen und Formate es gibt, bevor ihr die Karte gestaltet. So geht ihr sicher, dass etwa eure Namen und/oder das Datum vollständig verdeckt werden. Auch ein kleiner Hinweis, wie „Bitte freirubbeln“, macht Sinn.

Save the Date digital

8. Verschickt eure Karten digital

Es soll doch schneller gehen? Ihr wollt aus Nachhaltigkeitsgründen keine Karten drucken? Oder euch ist der Aufwand zu hoch? Dann gestaltet doch eine digitale Save-the-Date-Karte. Diese könnt ihr per E-Mail oder Messenger verschicken und sie macht definitiv mehr her, als eine einfache WhatsApp-Nachricht. Außerdem finden eure Gäste die nötigen Infos mit einem Foto schneller wieder, als durch langes Scrollen im Verlauf. Wir empfehlen ein Bild im Format 9:16 – also passend zum Hochformat von Handybildschirmen.

Die Save-the-Dates sind verschickt und du willst dich als nächstes mit den Einladungen zu eurer Hochzeit beschäftigen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt für unser „Ideen-Camp Hochzeitseinladung“. Die Anmeldung kostet dich 0 € und du kannst mit uns zusammen das passende Konzept für eure Hochzeitseinladungen entwickeln. Das macht riesig Spaß, sorgt für einen tollen Austausch mit anderen Bräuten und du lernst wahnsinnig viel. Wann das nächste Camp startet und wie du dich anmeldest, liest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.